JANA GUNSTHEIMER _________/____ (awkward silence)

18. November – 23. Dezember 2017

[Translate to deutsch:] Exhibition view Jana Gunstheimer at CONRADS thru 23 December 2017

CV Jana Gunstheimer

1974 born/geboren in Zwickau, lives and works/lebt und arbeitet in Jena

2016 Professur für Experimentelle Malerei und Zeichnung an der Bauhaus-Universität Weimar

2014/15 Professur für Zeichnung und Installation an der HBK Braunschweig

 

Grants and Prizes/ Stipendien und Preise

2018 Falkenrot-Preis (einschließlich Einzelausstellung und Katalog), Berlin

2016 Shortlist Prix de Dessin Contemporain, Paris

2010 Villa Massimo Stipendium

2010 Walter Dexel-Preis

2007 Projektstipendium der Stiftung Kunstfonds

2005 Marion Ermer Preis

2004 Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds

2003 Stipendium des Kultusministeriums, Villa Vigoni, IT

2003 Stipendium Junge Kunst in Essen, Kunsthaus Essen

Werke in öffentlichen Sammlungen : Centre Pompidou, Paris / Kunstsammlung der Bundesrepublik Deutschland / Museum Kunstpalast, Düsseldorf / Art Institute of Chicago / New Museum, New York / Kunstsammlung der Stadt Zürich / Kunstsammlung des Freistaates Sachsen, Dresden / Museum Folkwang, Essen / Konrad-Adenauer-Stiftung, Hamburg / Seatle Art Museum, USA / Tel Aviv Museum of Art, Israel / Basler Kantonalbank, Schweiz / Musée d‘art Moderne et Cont­emporain Saint Etienne, Frankreich / District Kulturstiftung Berlin / Städtische Museen Jena / u.a

Selected Soloshows/ Ausgewählte Einzelausstellungen

2017 The Gap, La Galerie Particulière, Paris 

2016 Image in Meditation, Museum Morsbroich, Leverkusen (Katalog)

2015 Mentale Duelle, Museum for Contemporary Art GEM, Den Haag, Niederlande 

2014

Mentale Duelle, Kunsthalle Erfurt

Das aristokratische Prinzip, Galerie Zink, Berlin

Irrige Vorstellungen kausaler Zusammenhänge, CONRADS, Düsseldorf

2013 Selbstbetrachtung eines Bildes, Römerapotheke, Zürich

2011

Methods of Destruction, Galerie Römerapotheke, Zürich

Eiskaltes Licht, CONRADS, Düsseldorf

Black Flash, Sammlung Philara, Düsseldorf

2010

Daß es ernst ist, wissen wir, aber wir glauben es nicht, Römerapotheke, Zürich

Ich bin ein Schwein. Macht mich heilig, Galerie im Taxispalais, Innsbruck

Ressentez-vous les insectes dans la nature comme une gêne?, Forde, Genf

2009 Jana Gunstheimer, Kunsthaus Erfurt 

2008

Heiligsprechung, FILIALE/CONRADS und Römerapotheke, Berlin

Heiligsprechung – letzte Chance!, CONRADS, Düsseldorf

2007

Status L Phenomenon, The Art Institute of Chicago, USA

Geheime Gesellschaften (with / mit Dennis Rudolph), Kunstverein Dortmund

Über F., Kunstverein Hildesheim

2006 Der Fall Stammsitz, Städtische Museen, Jena 

2005

Stammsitz, CONRADS, Düsseldorf

Galerie Römerapotheke, Zürich

 

Selected Group Shows / Ausgewählte Gruppenausstellungen

2017

Vermisst. Der Turm der Blauen Pferde, Pinakothek der Moderne, München

Prix du Dessin Contemporain, Centre Pompidou Paris

2016

Intrigantes Incertitudes, Musée d‘art Moderne et Contemporain Saint Etienne

The Haunted House, Rathausgalerie München

2015

Gute Kunst? Wollen! AEG Kunsthalle Nürnberg

Win/Win, Halle 14, Leipzig

2014

Wahrheiten, Zeitgenössische Kunst im Dialog mit alten Meistern, Slg. SØR Rusche,Kulturhaus, Leverkusen

CHOICES – Works on paper, CONRADS, Düsseldorf

2013

Drawings, Voilà! A Selection from the Museum Collection, Tel Aviv Museum of Art

Visionen. Atmosphären der Veränderung, MARTA, Herford

Ortsbestimmung. Zeitgenössische Kunst aus Sachsen, Kunsthistorisches Museum Görlitz

Tilde. Die Anwesenheit der Abwesenheit, Klinger-Forum Leipzig

Warten auf Gott, Kunstverein Gera

jetzt hier. Gegenwartskunst. Aus dem Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen

Dresden

Empire Strategies, Kunsthaus Erfurt

2012

Robert Walser. Der Spaziergang, Galerie Zink, Berlin

Geschichten zeichnen, Museum Folkwang, Essen

Disegno, CONRADS, Düsseldorf

Demonstrationen. Vom Werden Normativer Ordnungen, Frankfurter

Kunstverein, Frankfurt / Main

2011

Villa Massimo im Martin-Gropius-Bau, Berlin

Dreitausenddreihundertachtundvierzig und eine Nacht, Museum Folkwang, Essen

Rom sehen und sterben, Kunsthalle Erfurt

2010

Schritte ins Verborgene. Kunst und das Geheimnisvolle, Kunstmuseum Thurgau

Kartause Ittingen, Warth, CH

The right to protest, Museum on the Seam, Jerusalem, Israel

2009

Pièces de résistance: Formen von Widerstand in der zeitgenössischen Kunst, Kunstmuseum Thun, CH

Future or ruin, Charlie Smith, London

Politische Ikonografie II, Galerie Jette Rudolph, Berlin

2008

Dorothea von Stetten-Kunstpreis, Kunstmuseum Bonn (Katalog)

Wild Signals, Württembergischer Kunstverein Stuttgart

2007

Compilation III, Kunsthalle Düsseldorf (Katalog)

Girlpower & Boyhood, Talbot Rice Gallery, Edinburgh, GB;

Kunsthallen Brandts, Odense, DK (Katalog)

Cross the line, CONRADS, Düsseldorf

Scary tales, FILIALE/CONRADS und Römerapotheke, Berlin

2005

Marion-Ermer-Preis, Oktogon Dresden (S)

2004

World Watchers. Demokratie. Information. Subjekte – expanded version, Kunsthaus

Dresden. Städtische Galerie für Gegenwartskunst, Dresden (G)